Schüttel dein Speck 

Bald ist es wieder so weit: Fasching bei uns im Dorf. Im November war ich nur als Zuschauer dabei, dieses Jahr bin ich auch wieder Teil des Teams. Es wird ganz besonders. Wir zeigen zum ersten Mal einen Tanz im Sitzen! Unsere Beine lassen wir dabei völlig außen vor. Ich bin so wahnsinnig froh, dass auch diese Mädels hinter mir stehen und wir das Ding trotzdem zusammen rocken können!

Beim Tanzen konnte ich mich immer gehen lassen. Musik an und einfach die Zeit vergessen. Ich tanze schon mein Leben lang und hatte immer Freude daran!



Jetzt ist das Ganze nicht mehr so locker und lässig. Es erfordert höchste Konzentration und Spannung im ganzen Körper. Und das ist das Problem … die Spannung fehlt. Ich versuche immer Worte dafür zu finden, wie wackelig es doch noch ist, aber beschreiben kann man es nur schwer. Wenn ich zum Beispiel die Arme hebe, muss ich mich beeilen, damit ich nicht nach vorn umfalle. Es fehlen einfach die Muskeln im Rücken und auch im Bauch. 

Es ist sehr anstrengend, immer alle Bewegungen ordentlich auszuführen. Oft muss ich mich an meinem Rollstuhl festhalten. Nach einer halben Stunde bin ich fix und fertig und brauch erstmal eine Pause. Wir haben bis zur Aufführung noch ein paar Wochen Zeit und Übung macht ja bekanntlich den Meister. 

Ich freu mich darauf und hoffe, dass es noch immer so viel Spaß macht wie vorher!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s